FANDOM


Richtiger: „Kreditinstitut“. Im Mittelalter sind Banken aus den Tresoren der Goldschmiede hervorgegangen. Bürger hatten ihre Goldreserven bei den Goldschmieden eingelagert, weil sie dort sicherer waren und zahlten für diese Dienstleistung. Mit dieser Dienstleistung haben unsere heutigen Banken rein gar nichts mehr zu tun. Seit unser modernes Papiergeld nicht mehr durch reale Werte gedeckt sein muss, können Banken auch beliebig viel davon als Kredit ausgeben. Voraussetzung ist nur, dass ein Kreditnehmer erklärt, er würde dieses Geld in Zukunft auch gerne zurückzahlen, wenn es ihm möglich sein sollte. Wenn er das tatsächlich tut, wird dieses Geld vernichtet und die Bank behält den Kreditzins für sich. Das heißt in Klartext:

Die Bank verleiht Geld, das sie zu diesem Zweck erst per Knopfdruck erzeugt und kassiert für diese großartige Leistung auch noch satte Zinsen! Und weil heute jede Banknote von irgendwem mal als Kredit aufgenommen wurde, kassieren die Banken prinzipiell jedes Jahr den Kreditzins auf alles im Umlauf befindliche Geld! Das funktioniert natürlich nur, weil die gesamte Kreditmenge immer weiter erhöht wird...

Darum sagte Bertold Brecht auch einmal: “Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.” Und Thomas Jefferson sagte: “Banken sind gefährlicher als stehende Armeen.”

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki