FANDOM


Als Religion bezeichnen wir jedes Verhalten, durch das Menschen ihrem Leben einen Sinn verleihen, den das Leben nach wissenschaftlicher Ansicht nicht zwingend haben muss.

Die populärsten Religionen unsere modernen Welt sind wohl Automobilität, Konsum, Fußball und Alkohol. Es halten sich auch nach wie vor die antiken Religionen, die wir aus früheren Epochen schon kennen – Geld und Christentum –, diese verzeichnen aber teils starke Rückgänge. Daneben etablieren sich auch immer wieder neue Strömungen. Die jüngsten Beispiele sind vielleicht der Glaube, dass man immer und überall per Mobiltelefon erreichbar sein muss, oder dass Apple-Computer fehlerfreie und von Gott geschickte Produkte sind (Macianerismus).

Auslebung der ReligiösitätBearbeiten

Der wichtigste Hinweis, dass man religiös ist, ist, dass man seine Zeit mit total unwichtigem Quatsch verplempert. Ein Christ oder Muslim o.a. verschwendet häufig Zeit in sogenannten Gebeten, die eine Art Selbstgespräch darstellen sollen, wobei der Gläubige sich vorstellt, seinem unvorstellbarem Gott einige Dinge erklären zu müssen. Muss er nicht - macht er aber.

Bei Mobiltelefonierern wurde beobachtet, dass sie stundenlang durch die Menüs ihres Götzenbildes, dem Mobiltelefon, klicken. Sie scheinen dabei stets auf der Suche nach der einen Wahrheit zu sein, die sie natürlich (das haben Religionen leider so an sich) nie finden werden. Zudem scheint das Geklicke auf einem Tastenfeld etwas Beruhigendes, etwas Meditatives an sich zu haben.

Die religiöse Gruppe der Fußballfans, die den heidnischen Religionen angelehnt ein Vielgötter-Pantheon haben, verbringen viel Zeit darin, ihre heiligen Schriften, den Fußballmagazinen (oftmals auch als Fernsehshow oder Internetseite) zu lesen und immer wieder neu umzudeuten. Eine gewisse philosophische Hingabe ist diesem Prozdere nicht abzustreiten. Auch eine Götzenanbetung findet in Form von billig gedruckten Plakaten von ihren Lieblingsgöttern statt. Interessanterweise wird hierbei niemals der Hauptgott, der Fußball, an sich verehrt, sondern nur seine getreusten Diener, die Spieler.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki